Indian Vibes

new-generations-neu.jpg

Über Indian Vibes Neue Generationen e.V.

Im November 2010 brachte das zweite „New Generations – Independent Indian Filmfestival“ Höhepunkte aus dem neuen indischen Realismus nach Frankfurt.

Veranstalter ist der gemeinnützige Verein „Indian Vibes Neue Generationen e.V.“ mit Sitz in Frankfurt . Er hat seine Arbeit zur Buchmesse 2006 mit dem Gastland Indien aufgenommen,  war. In diesem Kontext hat der Verein die Ausstellung „Indian Vibes presents ENTER“ mit digitaler Kunst britisch-indischer KünstlerInnen im Mousonturm kuratiert und die „1. Internationale Konferenz Call Center Indien – Indian by Day, American by Night “ im Museum für Kommunikation organisiert, zu der auch die Kinopremiere von „John & Jane“ im Kino Orfeos Erben gehörte.

Im März 2009 kuratierte der Verein für den Mousonturm die internationale Kunstausstellung „Indian Art Forum“, an der neun KünstlerInnen aus Deutschland, USA, Ägypten, Indien, Großbritannien und Österreich teilnahmen. Indian Vibes Neue Generationen e.V. war auch auf dem Filmfestival „Über Arbeiten“ der Aktion Mensch mit Vorträgen vertreten und produziert u.a. regelmäßig eine Radiosendung für das werbefreie Stadtradio Radio X in Frankfurt, für FSK/Hamburg und multicult/Berlin.

Der Verein baut auf der reichen Geschichte der Vorläuferstruktur Indian Vibes auf, die von 1997 bis 2005 an der Schnittstelle Kunst, Kultur und Musik mit Focus Indien hier in Frankfurt gearbeitet hat. Indian Vibes  war die erste Clubnacht in Deutschland, die 1997 den damals neuen Sound aus London bei uns verbreitete! Etliche Künstler aus London wie Badmarsh, Equal-I und Ges-E (Anokha-Clubnacht/Bluenote) waren inzwischen zu Gast bei Indian Vibes.

Indian Vibes Neue Generationen e.V hat mit namhaften Einrichtungen und Institutionen wie Künstlerhaus Mousonturm, Filmhaus Frankfurt, Museum für Kommunikation, Museum der Weltkulturen, Messe Frankfurt, Kino Orfeos Erben und Deutsches Filmmuseum kooperiert.

Mehr über Indian Vibes

New Generations – Independent Indian Filmfestival
Neuer Realismus im indischen Kino

Vom 26. bis zum 28. November 2010 brachte das „New Generations – Independent Indian Filmfestival“ im Orfeos Erben Höhepunkte aus dem neuen indischen Realismus nach Frankfurt. Dabei waren spannende Filme aus den Genres Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilm. Eröffnet wurde das Festival mit der Deutschlandpremiere von „Cooking with Stella“, einer raffinierten und warmherzigen Gesellschaftssatire von Dilip Metha und „Fire“-Regisseurin Deepa Metha.

Seit Herbst 2009 kommen vermehrt indische Filme ins Kino, die sich der indischen Wirklichkeit zuwenden. Anders als in den Bollywood-Blockbustern zeigt sich ein neuer Realismus in den Filmen, und in der Filmlandschaft herrscht Aufbruchstimmung. Mittlerweile ist sogar schon von „New Bollywood“ die Rede.