Radiotexte/Semiotexte


Erinnert sich noch jemand an den Vietnamkrieg? Zwei Millionen getötete Nordvietnamesen, eine Million in Südvietnam und 56 000 tote US-Soldaten? Be the first on your block to have your boy come home in a box? Robert McNamara, US-Verteidigungsminister von 63 bis 68, erinnert sich gut, besonders an die Fehler, die die US-Regierung im Zusammenhang mit dem Vietnamkrieg gemacht hat. In seinem Buch “In Retrospect” zieht McNamara das Fazit, dass der Vietnamkrieg ein einziges Desaster war und nie hätte geführt werden dürfen. Zahlreiche US-Spielfilme haben den Vietnamkrieg unter ganz unterschiedlichen Aspekten verarbeitet. “Good Morning, Vietnam!” mit Robin Williams in der Hauptrolle greift die Radiosituation in Saigon auf. Eines der Vorbilder für die Rolle des Radiomoderators Kronauer war sicherlich Dave Rabbit, wenn auch in sehr entschärfter Form. The Hound berichtet.

Dave Rabbit

Über den charismatischen Dave Rabbit ist nur wenig bekannt, aber irgendwann in den späten 60ern startete seine Piraten (oder Underground, wie er es nannte) -Sendungen in Saigon. “Radio First Termer” auf 69 MHz auf dem FM-Band bombardierte die GIs mit “knallhartem Acid Rock, dem aktuellen Sound der amerikanischen Jugend.”

Sein bekifftes Grunzen und seine abgedrehten Sprüche gingen zur den abgefahrenen Sounds von Bloodrock, Steppenwolf und Iron Butterfly über den Äther. Er verbreitete Nachrichten wie “Wir haben eben erfahren, dass eine neuer koreanischer Massagesalon in Saigon aufgemacht hat. Geboten werden Dampfbäder, Rückenmassagen und Hand- und Blowjobs.” und wertvolle Tips: “Wenn ihr heute Nacht in den Carousel Club geht, haltet Euch von dem Koreaner an der Tür fern, er verkauft schlechtes H.” Dave Rabbit verbreitete gute Laune auf eine Art, die Bob Hope nie hingekriegt hat. Er brach mitten in ein Iron Butterfly-Opus ein mit Hämmern wie “Das ist wieder so ein elend langer Motherfucker. Ich geh inzwischen mal den Gang runter aufs Klo scheißen, dann rauche ich einen Joint und heb ein bisschen ab.” Über den ersten Takten von “Eight Miles High” teilte er seine psychedelischen Erfahrungen mit seinem Publikum: “Dieser Track geht raus für mich und meinen Kollegen Pete, wir sind gerade auf Trip.”

Ich weiß nicht, wie lange sich “Radio First Termer” halten konnte (es war ganz schön dreist, die Telefonnummer und die Frequenz on air durchzugeben) und was aus Dave Rabbit, seinem Techniker/Sidekick Pete und seiner mürrischen Nachrichtensprecherin Nugent geworden ist, aber der Aircheck, den ich retten konnte, sichert den Dreien einen Platz in der Radio Hall of Fame.

©Übersetzung Petra Klaus, Programmheft Radio X Januar 2001

Der Text stammt aus der Zeitschrift Radiotexte/Semiotexte, die von der Philosophischen Fakultät der Columbia Universität in New York City herausgegeben wird. Radiotexte enthält Texte von Walter Benjamin, Kurt Schwitters, Wladimir Khlebnikov, Geert Lovink, Felix Guattari, Martin Dery, Hakim Bey u.v.a.; New York 1993

oplas-ombre-2-thumb.gif